Leano

die ersten Tage mit Leano sind einfach gut gelaufen.
 
Mit Willi versteht er sich sehr gut, auch Willi mit ihm. Am ersten Abend
hat Willi ihn als Hundemädchen behandelt und versuchte ständig sich von
hinten zu nähern. Danach war es in Ordnung. Wir behandeln Willi als
"Ersthund", streicheln, begrüßen und füttern ihn zuerst. Oft will Leano
 nicht warten, drängt sich dazwischen und will auch mal drankommen, aber
es klappt immer besser. Leano wartet oft ab, was Willi macht, z.B. ins Auto
steigen, dann ist er direkt hintendran. Ab und zu zieht er noch das rechte
Bein hoch, aber beim Laufen mit Willi sieht es nicht so aus, als ob er
Schmerzen hat. Er ist schnell wie der Wind.


 
Wir haben unseren Holzofen an und Leano liegt meistens daneben. Nachts
schläft er oben im Flur vor den Schlafzimmern in seinem Körbchen.  
 
Wir alle sind begeistert von Leano und froh ihn gefunden zu haben.
 
Vielen Dank für Ihre Mühe.
 
Liebe Grüße
 
Familie Rode

  06.01.2009

Liebe Weihnachtsgrüße von Willi, Leano und den anderen
Familienmitgliedern der Familie Rode!


Mein Kumpel Willi hat mir schon ganz viel beigebracht, auch wie man den
Nachbarshund anbellt. Mit Katze Paula möchte ich auch gerne spielen,
doch der bin ich etwas zu stürmisch. Ich liebe es, alles anzuknabbern,
was mir zwischen die Zähne kommt, z.B. Turnschuhe, Autoschlüssel,
Kerzen, Christstollen, Hundeleinen besonders und auch die Gurte im Auto
haben schon meine Zahnabdrücke! Mein Lieblingsplatz ist und bleibt der
warme Ofen und die Sauna habe ich auch schon lieben gelernt. Das
erinnert mich an meine Heimat Italien. Den ersten Schnee meines Lebens
fand ich "supercool". So ein knackiger, tiefgefrorener Grashalm ist auch
nicht zu verachten. Die  verwöhnen mich hier echt, ich weiß auch schon
was ich zu Weihnachten bekomme: gerade eben hat mein Herrchen  für mich
einen echten, riesigen Tannenbaum ins Haus geschleppt. Wie der sich wohl
kauen läßt? Da liegen schon überall bunte,  tolle Glitzersachen rum, die
in den Baum gehängt werden. Die lassen sich aufregende Sachen einfallen,
damit mir nicht langweilig wird. Um da überall dranzukommen stelle ich
mich einfach auf die Hinterbeine, ein paar Zentimeter bin ich auch noch
gewachsen. Bei der guten Pflege auch kein Wunder. Ich glaube, ich bin
jetzt daheim!

 

Schöne Feiertage und wuffige Grüße an alle meine Freunde, auch von
meiner Familie nochmals Danke!   

Fenster schließen!