Iris

Hallo Ihr Lieben von der Lega, erinnert Ihr euch noch an mich?
Ich heiße immer noch Iris – und das wird auch so bleiben.
In meinem neuen Heim fühle ich mich pudelwohl!!

 

Meine Familie meint ich sei der liebste und süßeste Hund der ganzen Welt.
Ich bestehe täglich auf meine Schmusestunde – und ich denke meinen beiden
Frauchen sowie meinem Herrchen gefällt schmusen auch ganz gut.

 

 

 (22.Dez.2007)

 

Hallo Frau Schöllhorn,

Hallo Familie Neudert,

wir wünschen Euch allen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

Nochmals herzlichen Dank für unsere Iris. Sie ist unser Sonnenschein.

Es grüssen Euch ganz herzlich

Hubert, Christina & Verena Bär  

29.03.2008 

Hallo Frau Schöllhorn,

hallo Familie Neudert

Unserer Iris geht’s super. Sie genießt unsere täglichen Sparziergänge durch die Wälder – manchmal versucht sie auch wie heute ein Reh zu jagen – sie ist ganz schön schnell aber eben doch nicht schnell genug. Sie kommt jedoch auf jeden Ruf sofort zurück – sie ist eben sehr sehr brav und auch sehr anhänglich. Wenn sie nicht gerade ihre Ruhe haben will verfolgt sie mich durchs Haus wie ein Schatten. Wenn Iris meint es sei jetzt Zeit zum spielen bringt sie einen ihrer Bälle und legt ihn mir vor die Füße.

Mit anderen Hunden hat sie jedoch massiv Probleme, die werden sofort angebellt und unsere Iris stellt ihr Fell auf als hätte man ihr einen Irokesenschnitt verpasst.

 

Ansonsten ist sie überall im ganzen Ort beliebt – sie ist eben ein ganz besonders lieber Hund. Jeden Mittwoch begleitet uns bei unserem Spaziergang ein mongoloider Junge aus unserem Dorf – er liebt Iris über alles. Er wartet jede Woche schon ganz ungeduldig auf seine Iris.

Iris liebt auch unsere Oma und ist sehr gerne bei ihr.

Iris bleibt mittlerweile auch gut mal eine oder zwei Stunden allein.

Falls wir mal länger weg sind und unsere Iris uns nicht begleiten kann

hat sie mittlerweile bei unseren Freunden ein zweites Zuhause. Dort freut man sich über jeden Besuch unserer verschmusten Hundedame.

Anbei noch einige aktuelle Bilder von heute - es hat heute bei uns

geschneit – und Schnee mag Iris gar nicht – viel zu kalt – da gibt es nach dem Spaziergang nur zwei Pätze:

direkt vor der Heizung oder vor der Balkontür in der Sonne.

Herzliche Grüße und frohe Ostern

 

Hubert, Christina & Verena Bär und ganz besonders natürlich

von Iris  

  (22.11.2008)

Hallo ihr Lieben von der Lega,

wollte mich mal wieder bei euch melden. Etwas mehr als ein Jahr bin ich nun hier beim meiner neuen Familie. Ich fühle mich hier pudelwohl. Meine Menschenfamilie habe ich inzwischen ganz gut erzogen, die gehorchen mir mittlerweile fast immer.

Im August haben die sich erlaubt 2 Wochen in Urlaub zu fahren ohne mich aber das habe ich denen auch schon abgewöhnt. Ich wurde nämlich in dieser Zeit schwer krank und als die nach Hause zurückkamen fanden sie mich nur noch als ein Häufchen Elend vor. Ständig ist mein Frauchen mit mir zum Tierarzt gefahren und sogar nach Ravensburg in die Tierklinik wurde ich eingeliefert und musste 2 Tage dort bleiben. Keiner der Tierärzte hat herausgefunden was mir fehlt (geschwollene Bandscheiben, geschwollene Pfoten, Fieber) ich konnte nur noch ganz fürchterlich winseln und fiepen. Bellen konnte ich überhaupt nicht mehr.

Alle Tierärzte waren ratlos.

Meine Familie hat mich jedoch mit ganz viel Liebe und stundenlangen Spaziergängen

(ganz oft mussten die mich auch tragen, weil ich nicht mehr laufen konnte) und jeder Menge Streicheleinheiten wieder gesundgepflegt.

Alle sind ganz happy, dass ich mittlerweile wieder vollkommen die „alte“ bin.

Meine 2 Frauchen haben sich übrigens im Sommer so ein komisches neues Tier zugelegt, ziemlich groß, sie sagen „Pferd“ zu diesem Tier. Anfangs war ich ganz schön eifersüchtig auf diese Dame aber zwischenzeitlich finde ich sie auch ganz nett und wenn sie mich mit ihren weichen Lippen vorsichtig anstupst gefällt mir das sehr gut. Ich finde es auch herrlich, mein großes Frauchen bei ihren Ausritten durch den Wald zu begleiten – sie braucht ja schließlich so alleine im Wald einen „Beschützer“. Nur manchmal, wenn ich mich so über einem Mäuseloch vergesse und die beiden im wilden Galopp davonjagen kann ich natürlich nicht mehr mithalten, dann bleibe ich einfach bei meinem Mäuseloch sitzen und warte bis mein Frauchen zu mir zurückreitet und mich abholt.

Auf dem Reiterhof habe ich inzwischen auch 2 Hundefreunde kennengelernt mit denen ich mich ganz gut verstehe.

Als ihr Lieben, ihr seht ich fühle mich sehr wohl hier!

Bis bald

Eure Iris

P.S. Ich soll euch natürlich auf von meinen „Menschen“ ganz herzlich grüßen.


Fenster schließen!